Let‘s Dance tonight

Der Herbst und Winter ist nicht nur kälter und dunkler, er lockt auch mit Bällen und endlich wieder glitzernden Kleidern und prunkvoll dekorierten Hallen.

An der RWTH Aachen gibt es jährlich im November der RWTH Galaball, den ich sehr gerne besuche. Dieses Event inspirierte mich damals mit dem Nähen richtig loszulegen, da ich unbedingt ein tolles, bodenlanges Kleid haben wollte, aber keines fand, das so gestaltet war, das ich es mochte und es mir passte, und sowieso waren für mich als Studentin die tollen Kleider schlichtweg zu teuer. Mein allererstes Ballkleid und gleichzeitig das erste Projekt, bei dem ich mit einem Schnitt arbeite ( den ich aber direkt anpasste). Ich wollte unbedingt ein Kleid mit Rückenausschnitt, das einen BH integriert hat.

Ich war mit meinem Ergebnis damals nur halb zufrieden, weshalb ich mir im nächsten Jahr ein zweites Kleid anfertigte. Den Schnitt hatte ich aus meiner ersten Burdastyle Zeitung und ja ich Chiffon sehr schön fand, entschied ich mich, den Schnitt des Neckholderkleids, der für einen festen, fließenden Stoff ausgelegt war, mit einer Chiffon und Taft Kombination zu nehmen.

Das Ergebnis sehr ihr hier:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s