Die Vögelein vom Tittikakka-See…

Heute stelle ich mein Kostüm aus dem vorletzten Jahr vor: einen Vogel.20022012142

Wie auch in den Jahren davor wollte ich ein Kostüm, das so noch niemand aus meinem Bekanntenkreis ungesetzt hatte. Da ich durch die Meerjungfrau festgestellt hatte, dass Einteiler beim Tanzen doch nicht immer praktisch waren, entschied ich mich für ein „modulares“ Design, wie der Produktdesigner sagen würde. Das heißt, ich wollte mein Kostüm je nach Feiererei Schicht für Schicht soweit reduzieren können, dass ich letztlich ein praktikables Kostüm zum Tanzen auch auf dicht gedrängten Flächen hatte.Das Ergebnis seht ihr auf den Bildern. Das Grundelement bildet das Etuikleid, das ich bei Burdastyle damals fand. Kurze Zeit später fand ich einen Feder-BH (ähnlich zu diesem BH), den ich in das Kostüm intergrieren wollte, sodass die Raffung des ursprünglichen Schnitts weichen musste. Der Schnitt wurde mit einem Taft umgesetzt.

Ich wollte unbedingt realistische Vogelflügel, die jedoch erwartungsgemäß auf jeder gedrängten Veranstaltung sich als hinderlich herausstellen sollten. Daher mussten die Flügel undegingt leicht anzulegen und abzunehmen sein. Ich entschied mich für große Engelsflügel aus dem Karnevalswierts ähnlich zu denen hier, die ich am Steg durchtrennte und neu miteinander verband durch eine Federboa. Die Befestigung der Flügel am Arm konnte ich durch Antackern alter Riemen eines Rollos realisieren.

Mit dem Vogelschwanz verhielt es sich ähnlich zu den Flügeln: Er sollte authentisch sein aber beim Tanzen nicht behndern. Also entschied ich mich für einen Gürtel mit Vogelschwanz, den ich beim Tanzen ablegen konnte. Den Grundschwanz bildet drappierter Organza, an dem ein Federfächer als Schweif angebracht ist. Darüber hinaus wurde der Schweif am Rand mit einer Federboa verziert und einzelne Federn auf den Organza genäht.

Letztlich sollte das Kostüm auf einem Maskenball wirken, Somit durfte eine Vogelmaske nicht fehlen. Ausgehend von einer venezianischen Maske aus dem Handel baute ich einen Schnabel aus alten Joghurt.Bechern und bemalte und beklebte die Maske zusätzlich.

Das Kostüm war ein super Hingucker, zumal ich zusammen mit meiner Schwester als Vögel die Maskenbälle betrat.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s